out of print, out of stock
PfeilMurray Chandler
 

Bashing the Sicilian with Bb5 - Volume 2 (DVD)



Catalogue
Review(s) german flag

The system 3 Bb5+ against the Sicilian is an excellent weapon for White - and has the bonus of cancelling out defences such as the Najdorf and Dragon. In this video, Grandmaster Murray Chandler presents an aggressive repertoire to deal with every important Black response. Using 15 outstanding illustrative games - including some from Michael Adams, Sergei Rublevsky and Vladimir Kramnik -White's optimum strategies are clearly explained. The lessons are reinforced by easy-to-understand summaries, giving the viewer a instant new way to Bash the Sicilian.

This video, volume 2, deals with lines after 2...d6. Volume I of Bashing the Sicilian with Bb5 covers the variation 2...Nc6 3 Bb5.

Running Time: 2 hours

In dem kürzlich von GM Rogozenko geschriebenen Repertoirebuch für Schwarrz Anti-Sicilians stellte der Autor klar, dass man als Schwarzspieler bei allen antisizilianischen Systemen zumindest leicht Ausgleich erlangen kann. Allerdings hat er die Varianten mit Lb5(+) ausdrücklich davon ausgenommen, da hier die Lage nicht so klar ist. Gerade mit diesen Varianten beschäftigen sich die beiden Videocassetten des englischen GMs Murray Chandler. In der Einleitung zu dem ersten Video stellt Chandler klar, dass er gerne in jeder der Varianten die weißen Steine fuhren würde (und in der fünften Partie des zweiten Videos tut er das dann auch). Er stellt klar, dass 3. Lb5 ein absolut vollwertiger Zug ist, mit dem Weiß keinesfalls den Kampf um den Eröffnungsvorteil aufgibt. Im Gegenteil, eine Vielzahl kurzzügiger weißer Siege lässt die Gefährlichkeit der weißen Herangehensweise erahnen. So fand z.B. folgende Partie zweier hochklassiger GM bereits nach 10 Zügen ihr kurzes Ende: 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Db6 4.Sc3 Sd4 5.Sxd4 cxd4 6.Sd5 Dd8 7.Dh5 a6 8.De5 f6 9.Sc7+ Kf7 10. Dd5+ 1:0, Smirin - Afek, isr ch 1992. Auch Partien anderer hochkarätiger Spieler befinden sich auf den Videos: Fischer, Kasparow, Kramnik und Tal -um nur einmal die "weltmeisterlichen" aufzuführen. Ein weiterer Vorteil aus weißer Sicht sei es, dass der Schwarzspieler nicht nur von seinen Hauptvarianten weggeführt wird sondern auch außerdem noch strategisch umdenken muss.

Ein Video ist natürlich wenig geeinigt, dem Zuschauer einen Variantenwust nahe zu bringen. Aus diesem Grund beschränkt sich (handler nur auf ein Repertoire, nennt dabei aber auch die Ideen in der Stellung. Überhaupt legt er sehr viel Wert auf ein Verständnis der Varianten und der typischen Manöver. Dazu jedenfalls sind Videos allemal gut geeignet.

Chandler widmet sich in seinen Videos jeweils 4 Varianten. Jede dieser 8 Varianten wird zunächst einmal strategisch vorgestellt und danach in 3 bis 5 Partien illustriert. Danach erfolgt noch einmal eine Zusammenfassung. Es ist deutlich kurzweiliger, sich die Videos anzusehen, als ein entsprechendes Buch aufzuschlagen und durchzuspielen. Auch lernt man innerhalb der kurzen Zeit wahrscheinlich deutlich mehr als mit der Alternative "Buch". Allerdings hat dieses Vorgehen natürlich auch seinen Preis, in diesem Fall immerhin zusammen über 60 €. Dennoch muss man sagen, die Videos machen Spaß und sind lehrreich - und man kann sie in einer Gruppe sehen. Um etwas davon zu haben, sollte man allerdings in der Lage sein, gesprochenes Englisch gut zu verstehen.

Thomas Schian, Rochade Europa 08/2003

Auf zwei neuen Videos präsentiert der auch in Deutschland als Spieler und Autor wohl bekannte Schachgroßmeister Murray Chandler ein übersichtliches und relativ leicht erlernbares Repertoire für Weiß gegen die Sizilianische Verteidigung mit 3.Lb5 als Schlüsselzug. Im ersten 90-minütigem Video geht es um Varianten nach 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 (Rossolimo), im zweiten zweistündigem Video um verschiedene Varianten mit Lb5 nach 2...d6.

Wie in den bisher erschienenen Eröffnungsvideos des Bad Bishop Verlages, die ja vom IM Andrew Martin konzipiert wurden, beginnt Chandler auch im ersten Video mit einem Vorspann, der zeigt, dass der Zug Lb5 nicht umsonst damals wie heute zum Eröffnungsarsenal führender Großmeister wie Tal, Fischer, Kasparow, Anand oder Ponomariov gehörte bzw. gehört. Lb5 ist schließlich ein Entwicklungszug, ermöglicht eine schnelle kurze Rochade und droht Lc6:, was entweder zu einer gewissen Entwertung der schwarzen Bauernstruktur führt, oder, falls Schwarz mit der Dame auf c6 wieder nimmt, zu Tempogewinn mit d4 cd4: Sd4: und Angriff auf die Dame. Dazu ist Lb5 für viele Sizilianische Spezialisten doch noch so etwas wie eine Überraschung und man weicht beispielsweise dem Najdorf-System oder dem Drachen aus. Das erste Video werde ich etwas ausführlicher darstellen, um auch die Gesamtkonzeption zu verdeutlichen, beim zweiten Video gebe ich vor allem die behandelten Varianten an.

Video 2:

Im zweiten Video werden wohl die bekannteren Varianten behandelt, deshalb nur ein Überblick. Nach 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3. Lb5+ unterteilt sich das Material in vier Abschnitte:

I . 3... Sc6 (Partien 1-4) 4.d4 cd4: 5.Dd4: Ld7 6. Lc6: Lc6: (wird oft durch Zugumstellung 3.d4 cd4: 4.Dd4: Sc6 5.Lb5 erreicht)

1. Wasyukow - Van Wely Moskau 2002 (3'): 7.Sc3 Sf6 8.Lg5 e6 9.0-0-0 Le7 10.The1 0-0 11.Kb1 Da5

2. Wasyukow - Savanovic, Tivat 1995 (10'): 11...Dc7 12.Dd2 Tfd8

3. Ciocaltea - Dieks, Wijk aan Zee 1974 (18'): 11...Dc7 12.Dd2 b5 13.Sd4! Db7? 12 Lf6:!

4. Svidler - Kasparow, Linares 1999 (22'): 11..h6!? 12.Lh4 (12.Lf6:!?) Te8 13.Lg3 (13.h3!?)

II. 3...Sd7 (Partien 5-7)

5. Chandler - Mestel, Brighton Zonenturnier (30') 4.d4 Sgf6 (gegen c4) 5. Sc3 cd4: 6.Dd4: e5 7.Dd3 h6 8.Le3 Le7 9.Lc4 0-0 10.0-0 Sb6 11.Lb3 Le6 12.Sh4!+/= (mit der Idee Sg6)

6. Zelcic - Cebalo, Aosta Open 2002 (37'): 9..a6 10.a4 Dc7 11.0-0 Sc5 11.Lc5: Dc5: 12.Sd5

7. Adams Zvjaginsev, Fide-WM Moskau 2001 (43'): 5..a6 6.Ld7:+ Sd7: 7.0-0 e6 8.dc5: Sc5: 9.Lg5 Dc7 10. a4

III. 3...Ld7 4.Ld7:+ Dd7: (Partien 8-10)

Weiß strebt einen typischen Aufbau mit De2, b3, Lb2, c4, d4-cd4:-Sd4: und Tad1 an.

8. Psakhis - Maki Uuro, Monarch Assurance Open 1999 (53'): 5.0-0 Sgf6 6.De2 e6 7.b3 Le7 8.Lb2 0-0 9.c4 a6 10.d4 cd4: 11.Sd4: Te8 [11.Db6!? 12.Sc2!] 12.Sc3 Lf8 13. Tad1 Dc7

9. Tschiburdanidse - Sakhatova, Forli Open 1990 (61'): 12...Tc8 13.Kh1 Lf8 14.Tad1+/= Da5.

10. Ulibin - Zagebelny, Russia Cup 1997 (67'): 7...g6 (Idee: auf 6..g6 spielt Weiß sofort den Plan c3 nebst d4, nach 7.b2 lässt er vielleicht davon ab, aber er kann trotzdem so spielen!) 8.c3!? Lg7 9.d4 nebst Sbd2 und Lb2.

IV. 3...Ld7 4.Ld7:+ Dd7: 5.c4 Sc6 6.d4! (Partien 11-15)

11. Stean - Geller, Moskau 1975 (75'): 6...Dg4 ?! 7.d5! De4:+ 8.Le3 Sd4 9. Da4+

12. Oral - Krush, Montreal 2001 (81'): 6...cd4: 7.Sd4: Sf6 8.Sc3 Dg4!? 9. Dg4:! Sg4: 10.Sc6: bc6: 11.Lf4!+/=

13. Rublevsky-Ionov, Elista (ch) 1995 (86'): 8...e6 9.0-0 Le7

14. Rublevsky - Leitao, Olympiade 2000 (91'): 8..g6 9.Sde2! Lg7 10.f3! (10-0-0 De6) 0-0 11.0-0 a6 12.a4 ergibt die Hauptvariante, die hier mit 12...e6 fortgesetzt wurde.

15. Kramnik - Gelfand, Sanghi Nagar (et) 1994 (98'): 12...Tfc8

Auch hier folgt nach jedem Abschnitt eine Zusammenfassung und am Ende ein Schlusswort (110').

Insgesamt stellt Chandler jedenfalls auf beiden Videos ein übersichtliches Repertoire mit klaren Plänen vor, "easy to learn and understand", wie Chandler selbst meint. Eine echte Alternative zu den bekannten Hauptvarianten im Sizilianischen.

Helmut Riedl, Rochade Europa 09/2003

Der neueste Beitrag aus der Reihe mit Eröffnungsvideos der Firma Bad Bishop Ltd. zeichnet sich durch drei bemerkenswerte Neuerungen aus:

Auf "Bashing the Sicilian with Bb5" wird erstmals ein Repertoire für Weiß erarbeitet, und Murray Chandler, den wir bisher als treibende Kraft in den Finnen Bad Bishop Ltd. und Gambit Publications kennen gelernt haben, feiert seinen Einstand als Präsentator.

Zum Dritten handelt es sich genaugenommen um zwei Videos, denn angesichts der vielfältigen Möglichkeiten in diesem System hat man sich entschieden, das Material auf zwei Kassetten aufzuteilen.

Der Leitgedanke dieser Videos ist wie der Name schon sagt der Aufbau mit frühem Lb5. Die Grundstellung der ersten Kassette wird nach den Zügen 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 erreicht.

Nach einer ersten Einführung stellt Chandler die Bekämpfung von Nebenvarianten wie 3...Db6 oder 3...Dc7 vor. Dann folgt der erste größere Block über 3...Sf6 4.Sc3, was im Superturnier Linares 2003 mehrfach gespielt und hier entsprechend berücksichtigt wurde.

Auf dem Rest der Kassette bietet Chandler übrigens weniger übliche Abspiele an und umgeht die Hauptvarianten, indem er gegen 3...e6 und 3...g6 die Änderung der Bauernstruktur durch 4.Lxc6 empfiehlt.

Dennoch begegnen wir auch hier hochkarätigen Namen wie Kasparow oder Fischer, die diese Varianten erfolgreich anwandten.

Das Repertoire besteht durchgängig aus Abspielen, die zu interessanten und für Weiß aussichtsreichen Stellungen führen und dennoch eine gewisse Solidität ausstrahlen.

Dies hat zum einen den Vorteil, dass hier meist auf weniger wichtige Nebenvarianten ausgewichen wurde und man sich nicht auf dem Laufenden halten muss, was der aktuelle Theoriestand ist, zum anderen ist im vorgestellten Repertoire das vermittelte Verständnis sicher wertvoller als das Pauken von Eröffnungsvarianten. Hierfür sind auch die Zusammenfassungen nach jedem größeren Block hilfreich.

Diese erste Kassette hat eine Laufzeit von 90 Minuten und ist wie gewohnt mit einem Faltblatt ausgestattet, in dem alle vorgestellten Partien noch einmal abgedruckt sind.

Dies gilt natürlich auch für den zweiten Teil von "Bashing ...", der sich mit den Varianten nach 1.e4 c5 2.SQ d6 3.Lb5+ beschäftigt. Gegen 3...Sc6 wird die Folge 4.d4 cxd4 5.Dxd4 besprochen, ähnlich sieht es auch gegen 3...Sd7 aus. Gegen 3...Ld7 4.Lxd7+ Sxd7 steht ein Aufbau mit 5.0-0, 6.De2 und 7.b3 im Mittelpunkt, gegen 4...Dxd7 hingegen mit 5.c4 gleich ein Maroczy-Aufbau angestrebt.

Die entstehenden Igel-Strukturen lassen das Repertoire der zweiten Kassette ein wenig ruhiger erscheinen, aber auch hier ist das Ganze für Schwarz durchaus gefährlich, und man muss dem von Murray Chandler erarbeiteten Repertoire eine gewisse Harmonie und Zuverlässigkeit zugestehen. Dieser zweite Teil hat eine etwas längere Laufzeit von 120 Minuten.

Für weitere Informationen über diese gelungene Fortsetzung der Reihe verweisen wir auf die Internet-Homepage von Bad Bishop unter www.badbishop.com und schließen mit dem Hinweis, das man den Erklärungen Chandlers auch mit durchschnittlichen Englischkenntnissen sehr gut folgen kann.

Schachmarkt 04/2003




Price: 
 
Article number:
MXCHABTS02DVD
 
data storage: 
DVD
 
Category:
Pfeilopenings
  PfeilSicilian Opening
  ECO: B20-B99
 
Language:
English
 
Publisher:
PfeilBad Bishop
 
ISBN-10:
0954293487
 
ISBN-13:
9780954293482
 
width: 
8.9 cm
 
height: 
14.7 cm
 
weight: 
0.300 kg
 
This picture shows : out of production, manufacturer: Bad Bishop, price: 22.70 €
CD/DVD-box, 2003.
nach oben - to the top  Top