vergriffen/ausverkauft/nicht mehr lieferbar
PfeilOtto Borik, PfeilJoachim Petzold
 

Meyers Schachlexikon

Schachwissen für jedermann


Rezensionen

Inhaltsreiches Lexikon

IM Otto Borik, Chefredakteur der angesehenen Zeitschrift Schach Magazin 64, hat zusammen mit Meyers Lexikonredaktion ein Lexikon erarbeitet, das zu wichtigen Schachbegriffen treffend Auskunft gibt. Schachpersönlichkeiten und Ereignisse aus dem deutschsprachigen Raum sind stärker berücksichtigt. Bei den Lebensdaten hat man sich mit den Jahreszahlen begnügt, spärlich sind leider auch die Literaturhinweise.

Ein Vergleich mit dem Konkurrenzwerk Schach. Das Lexikon (Sportverlag, 1996) von Isaak und Wladimir Linder zeigt, daß Otto Boriks inhaltsreiches Lexikon wesentlich mehr Begriffe erklärt, dabei jedoch in der Regel knapper gehalten ist.

Zum Vergleich schlage ich wahllos eine Stelle auf und finde in Meyers Schachlexikon diese Schlagworte: Diagonale, Diagramm, Diel, Diemer, Dilaram-Matt, Ditt, Divan, Dlugy, Dolmatow, Dominanz, Donner, Doppelangriff, Doppelbauer, Doppelfianchetto, Doppelloch, Doppelschach, Doppelzugschach, Dorfman, Dortmunder Schachfreunde, Drachenvariante, Dreibauernangriff, Dreiecksmotiv.

Schach. Das Lexikon geht ein auf: Dilaram-Matt, Dolmatow, Donaldson-Achmylowskaja, Doppelangriff, Drejew. Die Arbeit von Isaak und Wladimir Linder stellt allerdings wichtige Personen der Schachgeschichte ausführlicher vor, hat also andere Stärken als das hier besprochene Buch.

Stefan Bücker




Preis: 
 
Artikelnummer:
LXBORMSL
 
Kategorie:
PfeilNachschlagewerke
 
Sprache:
Deutsch
 
Verlag:
PfeilMeyers Lexikonverlag
 
ISBN-10:
3411088117
 
ISBN-13:
 
Dieses Bild zeigt Meyers Schachlexikon: vergriffen, Hersteller: Meyers Lexikonverlag, Preis: 7.57 €
353 Seiten, 392 Fotos, gebunden, 1993.
nach oben - to the top  Top